Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Laufer Kegler küren Stadtmeister

Unter der Regie von Gut Holz 66 Lauf e.V. ging die 31. Offene Laufer Stadtmeisterschaft 2020 zu Ende. 30 Mannschaften gingen an insgesamt fünf Spieltagen an den Start, um die neuen Champions  zu ermitteln.

weiterlesen...

 


Handlungs- und Hygienekonzept des BSKV zum Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb ab 08. Juni unter vbfk.de


 Bayernpokal 2020

1+2. Runde

vbfk.de


Jahresrückblick 2019

Download


Laufer Kegler küren Stadtmeister

 

LAUF (mb) – Unter der Regie von Gut Holz 66 Lauf e.V. ging die 31. Offene Laufer Stadtmeisterschaft 2020 zu Ende. 30 Mannschaften gingen an insgesamt fünf Spieltagen an den Start, um die neuen Champions in den Reihen der Breitensport- und Hobbykegler zu ermitteln. Die Siegerehrung fand nun auf der heimischen TSV-Anlage statt.

 

Bei den angetretenen Männer-Mannschaften gelang den Spielern vom SKC Holenbrunn-Wunsiedel mit 1683 Kegeln der Titelgewinn. Damit verwies man die Hausherren von Gut Holz 66 Lauf (1557 Kegel) auf den zweiten Platz. Laufer Stadtmeister 2020 darf sich Klaus Knirsch von der TSV Freizeitvereinigung Röthenbach nennen. Mit 487 Kegeln hielt er Oliver Andes vom STV Deutenbach (464 Kegel) sowie Armin Klör von den Keilschiebern TV Leinburg (451 Kegel) auf Abstand.

 

Bei den Frauen-Mannschaften behielten die Laufer Damen mit 1672 Kegeln die Oberhand. 

Sie setzten sich gegenüber den Keglerinnen von der KG Berching (1625 Kegel) durch. Die Einzelwertungen entschieden Melanie Dellner (SKC Bavaria Fortuna Waldsassen; 454 Kegel), Andrea Fuchs (KG Berching; 428 Kegel) und Nadine Korzendorfer (Gut Holz 66 Lauf; 425 Kegel) für sich.

 

In der Disziplin Mixed-Mannschaften gewann die TSV Freizeitvereinigung Röthenbach mit 1727 Kegeln den begehrten Titel. Das Siegertrio komplettieren FC Röthenbach Gassenhauer (1686 Kegel) und Gut Holz 66 Lauf (1663 Kegel).

 

Auch die Hobbykegler waren wieder bei der Stadtmeisterschaft gefordert. Sie konnten ebenfalls in 4-er-Mannschaften, jedoch aber über eine Distanz von 50 Wurf in die Vollen an den Start gehen. Mit der Teilnahme von insgesamt 17 Teams war hier das Interesse erneut sehr groß.

 

Mit 1123 Kegeln dominierte das Quartett „Tischkegler Neunkirchen-Speikern-Rollhofen“. Dahinter reihten sich „Kunnerla Schnaittach 1“ (1108 Kegel) sowie „Fa. Fackelmann 1“ (1106 Kegel) ein. Neue Laufer Stadtmeisterin in der Hobbygruppe wurde Christine Hartinger von „Knapp Daneben“. Sie entschied den Wettbewerb mit 288 Kegeln zu ihren Gunsten. Karin Häring und Ingrid König von den Samstagskeglern Speikern folgten zunächst holzgleich mit 284 Kegeln, so dass ein Stechen über 10 bzw. 5 Wurf eine Entscheidung vorbeiführen musste. Letztendlich dominierte hier Häring über König. In der Männerkonkurrenz überzeugte Herbert Krügelstein von den Fidelen Schiebern Lauf mit 304 Kegeln nachhaltig. Ebenfalls auf Siegerpodest schafften es Heribert Strebel (Tischkegler Neunkirchen-Speikern-Rollhofen; 296 Kegel) und Christian Streit (Knapp Daneben; 295 Kegel).

 

 

Zur Siegerehrung am letzten der fünf Spieltage konnte der 1. Vorsitzende Walter Schiffner wieder zahlreiche Ehrengäste begrüßen. In seinen Grußworten würdigte Armin Kroder (Landrat des Nürnberger Landes) die über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Veranstaltung, die jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Gäste aus Nah und Fern anlockt. Weiterhin folgten Benedikt Bisping (1. Bürgermeister der Stadt Lauf), Hannelore Hensel (1. Vorsitzende des TSV Lauf) sowie Georg Lage (Ehrenvorsitzender des TSV Lauf) der Einladung, um die Leistungen der Sportler zu würdigen. Finanziell unterstützt wurde die Stadtmeisterschaft 2020 in gewohnter Weise von der Stadt Lauf, den Städtischen Werken Lauf, dem Landratsamt Nürnberger Land, der Sparkasse Nürnberg sowie der Fa. Diehl Nürnberg.

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?